Leise rieselt der Tee

Bald ist es soweit: die wundervolle Adventszeit steht endlich wieder vor der Tür und die Weihnachtsmärkte in den Startlöchern… Herrlich. Bevor ich meinen Weihnachtsmarkt-Marathon starte, habe ich mich schon auf die weihnachtliche Stimmung vorbereitet, in dem ich für meine Lieben Adventskalender gebastelt habe. Das hat (wie jedes Jahr) richtig viel Spaß gemacht.

Anbei zwei Varianten eines Tee-Kalenders: die aufwendige und die bunte:-)

Ich habe den Tee auf DaWanda bei manufaktur-unikate bestellt. Das Päckchen kam sehr schnell und ich konnte mit der Planung beginnen. Die erste Ausführung hat ein wenig Zeit gekostet. Aber wer Spaß am nähen hat, wird begeistert sein. Ich habe auf den Teefiltern meine vier Motive gezeichnet und dann entlang der Linie zusammen genäht. Zum Schluss natürlich ein kleines Loch zum Befüllen gelassen und als letzteres das Motiv ausgeschnitten. Für die Infos (was für ein Tee das ist und was für eine Zubereitung er braucht) habe ich kleine Kreise gestanzt. Dann habe ich mir kleine Umschläge gebaut, die ich mit den Zahlenaufklebern zugemacht habe. Und das 24Mal (Puh…) Ich habe mich für eine Teebox entschieden, weil man durch das Fenster die Tüten so schön sehen kann. Aber eine Teedose erfüllt den selben Zweck.

Der zweite Kalender ist ein Bild zum aufhängen oder aufstellen. Er besteht aus einem Bilderrahmen (21 x 30cm), Streichholzschachteln und natürlich dem Tee. Und los geht’s: Ein Weihnachtspapier für die Schachteln zuschneiden (5,3 x 13cm), die dann bekleben und Zahlen drauf positionieren. Als Bild habe ich auch Weihnachtspapier genommen, aber man kann natürlich ein Bild von der Person nehmen, die den Kalender bekommen soll. Die beklebten Schachteln habe ich mit Magnetpunkten auf den Bilderrahmen befestigt, damit man sie einzeln abnehmen kann. Aber sie können genauso gut festgeklebt werden. Da soll man aber auf die Ausrichtung der Schachteln achten, damit sie von jeder Seite aufgehen.

Ich finde sie beide zauberhaft!

2 Gedanken zu „Leise rieselt der Tee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.