Die Brotdose von heute heißt Lunchbag

Meine erste Brotdose habe ich von meiner Oma zu Einschulung bekommen. Es war eine schlichte Blechdose. Ich war total stolz, weil das Pausenbrot von den anderen Kindern in ein Butterbrotpapier eingewickelt war und ich konnte meine Dose ständig mit neuen Stickern bekleben. Es war eine großartige Zeit! Oder, wenn man so will – die Geburtsstunde meiner kreativen Ader.  😉

Im Verlauf der Menschheitsgeschichte 😉 wurde die Blechdose durch Butterbrotpapier, dann durch Alufolie und dann (im besten Fall) durch eine Tupperdose ersetzt. Aber die coolen Kids heutzutage haben keine Blechdosen für das Butterbrot mehr. Sie tragen Luchbags aus bunten Wachstüchern. Meine beste Freundin hat mir von den Tüten erzählt. Das Witzige an der Geschichte ist, sie wollte die Lunchbag nicht in erster Linie für ihren Sohn haben, sondern für sich selbst. Das fand ich so sympathisch, dass ich sie mit einer solchen Bag überraschen wollte (und ihren Sohn natürlich auch). Als ich das Projekt meinem Mann gezeigt habe, wollte er sofort auch eine für sich haben und so wurde er mein erstes Versuchskaninchen. Und danach hat sich das Projekt Lunchbag quasi verselbstständigt. Aber nur, weil es mir so viel Spaß gemacht hat die „Brotdose“ von heute zu nähen und die unterschiedlichen Stoffe zusammenzustellen. Und so geht es…

Man nehme:
  • zwei verschiedene Wachstuch Stücke. Die Größe ist individualisierbar. Ich habe für die erste Bag 2 Teile à 25x60cm und für die anderen Bags 2 Teile à 30x60cm
  • 10-15cm Klettverschluss
  • passendes Garn
  • natürlich eine Nähmaschine
  • und last but not least – gute Laune und die Lust am Nähen!
Und so geht’s:

Ich habe meine Wachstücher zugeschnitten und auf den Stoff, der außen zu sehen ist mittig die ca. 12cm langen Klettverschluss Teile angebracht und zwar 4cm von der oberen und unteren Kante. Beide Wachstücher zu Taschen vernähen und die Ecken abnähen (Bild4). Dann eine der Taschen auf die rechte Seite wenden und beide ineinander stecken. Welchen Teil man wendet ist egal. Wichtig ist, dass die rechten Seiten innen zueinander zeigen. Zusammennähen und dabei an ca. 5cm Wendeöffnung denken. Wenden und den oberen Rand absteppen.

Sie sind richtig toll und so praktisch und durch die verschiedenen Größen für jeden Einsatz bereit!

Ein Gedanke zu „Die Brotdose von heute heißt Lunchbag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.