Ein Federmäppchen

Meine Nähkünste halten sich in Grenzen. Das ist Fakt. Aber ich werde immer besser. Und als ich gehört habe, dass meine beste Freundin auf der Suche nach einem Federmäppchen für ihr „Stifte – Armageddon“ ist, wollte ich sie überraschen und eins für sie nähen. Tja… Nachdem ich ein Schnittmuster, das mir gefallen hat, gefunden habe und den Stoff zugeschnitten habe, wusste ich – das wird nicht leicht. Offensichtlich lautet beim Nähen die Devise: je kleiner, desto schwieriger und zeitaufwendiger. Da ich das Schnittmuster umgeändert habe, weil ich den Teil mit Reißverschluss kleiner haben wollte, bin ich hier und da an meine Grenze gestoßen. Wie gesagt: je kleiner…

Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen:

 

Anbei noch das Video, nachdem ich den Anfang genäht habe: