Adventskalender Ideen

Heute hat es das erste Mal geschneit. Der Schnee ist zwar nicht lange liegen geblieben, aber dieses tolle Gefühl heute morgen, als ich mit einer Tasse Tee auf den Balkon rausgegangen bin, war unbezahlbar. Da stand ich, in Gedanken über die besinnliche Vorweihnachtszeit vertieft, als ich schlagartig aus meinem Tagtraum gerissen wurde. Mir ist klar geworden, dass so langsam die Adventskalender für meine Liebsten fertig gestaltet werden müssten.

Natürlich zeige ich hier nicht, was ich mir für dieses Jahr überlegt habe. Aber dafür meine Umsetzung vom letzten Jahr:

Das Essen wurde geliefert

Ich habe jetzt Appetit auf chinesisches Essen… 😉 Lecker!!!

Ich glaube, ich stehe im Wald

 

Ein blaues Wunder

Das Backen ist nicht so meins… Das wissen alle meine Freunde. Aber ich versuche es immer wieder. Mein Mann und ich sind große Naschkatzen (um nicht Krümelmonster 😉 zu sagen). Die Krümelmonster Muffins zu backen, war eine spontane Idee zu dem 30. Geburtstag von meiner Schwester. Und das ist die Geschichte zu meiner Geschichte: Meine Schwester liebt Kekse! Und jedes Mal wenn wir zusammen Kaffee trinken waren und ich meinen Keks liegen lies, hat sie ihn gegessen. Seitdem, immer wenn ich Tee oder Kaffee bestelle und einen Keks dazu bekomme (natürlich nur die abgepackten), nehme ich ihn mit und hamstere ihn für meine Schwester. Und wenn wir uns sehen, bekommt sie von mir eine Dose, ein Glas voll mit Kaffee-Keksen. Die einzige und wahre Konkurrenz war schon immer das Krümelmonster. Deswegen gibt es dies Mal einen Kuschel Krümelmonster mit einem Reißverschluss-Mund, in dem viele gesammelte Kaffee-Kekse stecken und eben die Muffins als passende Ergänzung, die auch natürlich einen Keks vernaschen.

das-kruemelmonster

Ich habe ganz normale Muffins mit Schokosplittern gemacht. In jedes Förmchen habe ich ein bisschen mehr Teig als sonst gepackt, damit sie schön groß werden. Backen. Gut auskühlen lassen. Danach aus einem weißen Fondant Kügelchen formen und in die Mitte (oder auch nicht) jeweils einen Schokotropfen platzieren. Als nächstes Glasur aus Puderzucker und Wasser. Dazu habe ich einen Spritzer blauer Lebensmittelfarbe rein gemischt. Blaue Streuseln. Und fertig ist mein blaues Wunder!!!

Meine Schwester hat die Monster-Muffins wie ein kleines Kind gefeiert!!!

 

Kurz darauf habe ich durch Zufall genau solche Muffins im Internet entdeckt… Das Rad habe ich offensichtlich nicht neu erfinden können, aber die Monster-Idee bleibt für mich als „meine“ abgespeichert.

Ein Schlüsselbrett für Sara

Meine Frundin Sara ist vor kurzem umgezogen. Viele Sachen hatte sie schon. Viele Sachen hat sie neu gekauft. Und trotzdem fehlte ihr eine Kleinigkeit, von einer großen Bedeutung. „Ohne einen Schlüsselbrett fühlt es sich nicht, wie nach Hause kommen“ – hat sie mir gesagt. Sie braucht einfach das Gefühl, den Tag „abzuhaken“ –  habe ich mir gedacht. Da ich bei der Planung der Wohnung und bei dem Umzug dabei war, wusste ich ganz genau, was zu ihr passt (lilla) und welche Form (ein Bilderrahmen) das „Ding“ haben sollte. Also hatte ich ein neues Projekt, das viel Spaß gemacht hat.

Die Einkaufsliste:

  • Ein Bilderrahmen
  • 2 Wäscheklammern
  • 8 kleine Ringschrauben
  • ein Band oder eine dekorative Schnur
  • ein Bild oder ein schöner Spruch
  • eine Hakenleiste

Und hier mein Ergebniss. Ein tolles Einzungsgeschenk!

Ich hoffe, du bist in der neuen Wohnung angekommen.

 

Wir ernten was wir säen

Irgendwie will der Frühling nicht wirklich… Hmmm… Die vereinzelnden sonnigen Tage sind ganz nett, aber ich will mehr. Und zwar auf Dauer. Mama braucht ihr Vitamin D! Aber bitte nicht mehr aus der Apotheke. Ich weiß, dass es einen Regentanz gibt. Aber gibt es einen Tanz um den Frühling herbeizurufen? Ich versuche es auf meine Weise: Letztes Jahr habe ich viele Blumen- und Kräutersamen auf meinen Balkon sammeln können. Teils keimen sie schon im Treppenhaus und sammeln die neugierigen Nachbars Blicke. Aber das reicht mir nicht! Alleine schaffe ich es nicht den Frühling zu überzeugen, dass er jetzt bitte kommen und auch ruhig länger bleiben soll. Gut, dass ich viele Freunde habe, die begeisterte Hobbygärtner sind. Ein Hoch auf Euch!!!

 

 

Also liebe Freunde ran an die Arbeit und DANKE im Voraus. Ihr seid die Besten!!!

 

[6.April] Ich habe Post von Antje bekommen. Bei ihr auf dem Balkon wird’s auch langsam. Yeah!!!

[11.April] Und hier Fotos von Birgit. Ich bin begeistert!!!

[11.April] Und jetzt noch ein kleines Update von mir 🙂

[17.Mai] Bei Christel gibt es bald einen tollen Salat und leckeren Dill

[8.Juni] Und bei Kerstin: „Es wächst und gedeiht prächtig auf meinem Balkon. Vielen Dank, liebe Daga, für die „Samen-Post“.

Eierlei

Der Titel ist Programm.

Noch eine Woche bis zu Ostern, aber irgendwie wollen die Frühlingsgefühle nicht wirklich erblühen… Wie denn, wenn es draußen so eisig ist! Am Mittwoch war mein Herz schon am Auftauen und am Donnerstag habe ich mich mit einem Chai Latte auf den Balkon getraut. Aber das war’s schon.

Deswegen ist meine Osterdeko dementsprechend „zurückhalten“ – weil ohne Küken. Sie sitzen noch in den bunten Eiern und genießen die wärme;-)

 

 

Fröhliche und sonnige Feiertage!!!