Ohne Licht… wäre es dunkel

Ich liebe Lichterketten! Bei uns hängen sie das ganze Jahr über, überall in der Wohnung. Jetzt, wo es langsam auf den Winter zugeht, mache ich sie abends an und genieße das schöne, warme Licht bei einer Tasse Tee. Und da ich nie genug Lichterketten zu Hause haben kann, habe ich mir zwei neue gegönnt, die ich aufgepimpt habe.

Und so geht’s:

  • Im ersten Fall habe ich mich für eine Batteriebetriebene Draht Lichterkette mit Sternchen entschieden. Im Bastelladen in der Hochzeitabteilung habe ich die „Perlenkette“ gekauft und zurecht geschnitten. Dann noch Kabelbinder aus dem Werkzeugkasten von meinem Mann „ausgeliehen“ 😉 und tatatataaaa….. FERTIG!

Eine romantische Lichterkette

 

  • Die zweite aufgepeppte Lichterkette geht wie folgt:

Da ich nicht wirklich die Keksfee bin (essen JA, backen NICHT), habe ich mich entschieden meine Keksförmchen zu opfern und etwas sinnvolles daraus zu machen. Eine neue Upcycling Idee für alle, die zwar genüssliche Krümelmonster sind, aber keine Backfeen.

Eine Lichterkette ohne Kalorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.